Willkommen bei den Radtouren für Jedermann (und sieht man es ganz genau, das gilt auch für die Jederfrau)

Die Radtreffen in Dreieich und Neu-Isenburg bieten regelmäßig Radausfahrten an. Gefahren werden rund 3-4 Stunden mit einer Kaffeepause nach der Hälfte der Strecke. Typische markante Ziele sind Seligenstadt, Groß-Umstadt, Reinheim, Ober-Ramstadt, Karben, Weiskirchen, Dörnigheim, Gerau, Odenwaldhütte Rüsselsheim, ...  Oft sieht man unterwegs radelnde Einzelkämpfer, aber in der Gruppe macht das Radfahren doppelt soviel Spaß. Gemeinsam vergossene Schweißtropfen verbinden bekanntlich mehr als vieles andere im Leben.

Gelobt sei das Mittelmaß
Die Touren sind nicht zu schnell und nicht zu langsam. Also grade richtig, um eine nicht ganz homogene Gruppe mittlerer Leistungsfähigkeit zusammen zu halten. Konkret wird mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit zwischen 18-25 km/h gefahren, je nach Streckenprofil, Untergrund und Gruppenzusammensetzung.

Das Equipment
Gefahren wird auf Radwegen und Nebenstraßen sowie auf guten Waldwegen. Ideal ist das Crossbike mit einer Rahmengeometrie ähnlich dem Rennrad und 32-35er Reifen. Es ist für Asphalt und Waldwege gleichermaßen geeignet. Aber auch mit dem Rennrad, das mit den dickeren 28er Reifen ausgestattet ist, lässt es sich prima über gute Waldwege sausen. Da wir in der Regel zu 90% über Asphalt fahren, kommt das den Rennradfahrern entgegen. Ansonsten geht auch jedes andere Fahrrad. Wer sich überqualifiziert fühlt, möge mit einem möglichst schwergängigen Rad antreten. Das synchronisiert die Gruppe.

Nur für Rentner oder was?
Die Initiative geht ganz klar von sporterfahrenen Rentnern aus. Ihre Leistungsfähigkeit ist immer noch beachtlich und weit überdurchschnittlich. Die frühen werktäglichen Startzeiten passen am besten in die Tagesstrukturierung. Wenn die Initiative angelaufen ist, wird es weitere Extratouren geben - auch am Wochenende. Ein zeitnaher Blick in die Terminliste lohnt sich. Auf alle Fälle freuen wir uns immer über neu Teilnehmer und neue Impulse.